Zum Sinn

May 7, 2019

Die Vorbereitungen für die nächsten Berliner Dialogkonzerte in der Parochialkirche haben begonnen. Joseph Haydn im Dialog mit Dichtern und Denkern aus dem Seidenstraßengürtel: Dante - Al Hwarizmi und Sophokles. Im Kern geht es wieder um die Vorstellung der Grundklänge. Die Gemeinsamkeit zwischen Haydn und Al Hwarizmi besteht in der jeweiligen Position eines Schöpfers als Grundklang. Al Hwarizmi als Schöpfer der Null - als Schöpfer eines großen Sinns, dem Sinn der Zahlen, wie wir sie in der Algebra und in der Arithmetik täglich als Gattung nutzen. Haydn als Schöpfer der Sonatenrondoform, die Variationsform mit zwei Themen, und als erster bedeutender Komponist, der Fuge und kontrapunktische Elemente in die klassische Form einbrachte.

Dann Dante, der in seiner 'Göttlichen Komödie' auch eine 'fehlerfreie' Form des 'Erkennen Gottes' vorstellt und wo mit einer Präzision wie bei Haydn und Al Hwarizmi ein ganz bestimmtes 'so wie nötig' vorgestellt wird. Das ergänzt sich auf wunderbare Weise mit Sophokles, der in seinem Thema - der Tragödiendichtung - auf vielfältigste Art die menschliche Grundposition 'Zum Sinn' vorgestellt hat.

 

Wir freuen uns über Ihre Gedanken und Ideen zu den einzelnen Ideen. Einfach den Hashtag #responsiblelisteners in einem persönlichen Facebook/Twitter/Instagram-Beitrag zu diesem Thema erwähnen. So können alle Zuhörer (The Conference of the Birds) der Berliner Dialogkonzerte auf dem #WhySilkHub (online and offline vor und nach den Konzerten im Foyer der Parochialkirche) vom Potential des einzelnen Zuhörers profitieren.  

 

Tickets für die Konzerte am 14/15/16 Juni gibt es online bei Papagena.

 

Jan Moritz Onken

 

 

 

Please reload

Blogverlauf

November 6, 2019

October 22, 2019

September 30, 2019

September 24, 2019

Please reload

  • Instagram Social Icon
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
Folgen Sie uns.

Germany, Berlin.   srso@callias-foundation.org +49-30-65010810